Wir testen Produkte, Filme, Dienstleistungen, Restaurants und mehr

8Jun/13Off

Tipps zur Motorradversicherung

In Deutschland sind fast 4 Millionen Motorräder oder Krafträder, wie deren amtliche Bezeichnung lautet, zugelassen. Alleine diese Zahl belegt, wie beliebt es ist, Motorrad zu fahren. Für die meisten Fahrer ist dabei sicherlich nicht die Fortbewegung die zentrale Motivation. Viel wichtiger ist das Erlebnis der Freiheit, wenn der Fahrer nur mit einem Helm und einen Motorradanzug geschützt, eine kurvenreiche Strecke entlangfährt.

Dieses Hobby muss natürlich auch gut versichert werden und die Gesellschaften überbieten sich mit immer günstigeren Angeboten, doch so manches scheinbare Schnäppchen stellt sich hinterher als doch nicht ganz so günstig heraus. Es macht wenig Sinn, einfach aus dem Bauch heraus eine passende Versicherung auszuwählen, denn nur allzu oft kommt es vor, dass der Fahrer hinterher feststellt, dass er doch nicht die richtige Entscheidung getroffen hat. Die Seite motorrad-versicherungsvergleich.eu hilft weiter. Hier kann der Interessent einen genauen Vergleich der Versicherungen machen und sie auch sofort abschließen. Dabei ist es von großem Nutzen, dass es sich bei den Seitenbetreibern um unabhängige Versicherungsmakler handelt, denn so bekommt der Versicherungsnehmer immer eine sehr günstigen Preis.

Die Kosten dieser Versicherung werden ganz entscheidend vom persönlichen Fahrverhalten des Antragstellers bestimmt. War er schon mehrmals schuldhaft in einem Unfall verwickelt und hat demnach nur einen sehr geringen Schadenfreiheitsrabatt, dann steigen natürlich die Kosten der Versicherung. Außerdem ist natürlich noch die Leistung des Kraftrades (gemessen in PS oder KW) entscheidend. Wichtig sind auch noch der Fahrzeugtyp und der Hersteller des Motorrades. Als Faustformel kann festgehalten werden, dass eine Versicherung umso teurer ist, je sportlicher und schneller ein Fahrzeug ist, weil dann natürlich auch das Risiko eines Schadens ansteigt. Es gibt übrigens auch für bestimmte Eigenschaften des Fahrzeugs Nachlässe bei der Versicherung. Bei einem Versicherungsvergleich über das Internet wird das berücksichtigt. Zu guter Letzt muss natürlich noch darauf geachtet werden, dass die Deckungssumme ausreichend ist. Die Versicherungen wissen aber normalerweise sehr genau, welche Summe benötigt wird und so ergeben sich daraus nur selten Probleme.

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Noch keine Trackbacks.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen